Sehenswert Natur Umgebung Strände Restaurants Kultur Shopping Transport Geschichte

Reisebericht 2000 - Übersicht : Reisebericht 2001/2002 : ç : è


23. November 2000 – Dee Why und Long Reef

Sydney - Dee Why Head Heute sind Entspannung und Spaziergang am Strand angesagt. Haben wir schon erwähnt, dass das Wetter traumhaft ist? Wir fahren nach Dee Why, einem Stadtteil, der von unserem Stadtteil Manly aus etwa fünf Strände weiter nördlich liegt. Wie immer: ein unglaublich schöner Strand, von zwei Headlands eingerahmt. Das Besondere: Der Strand ist für Sydney-Verhältnisse relativ lang und läuft recht flach ins Wasser - dann wird's schnell tief und reißend.

Sydney - Dee Why Wichtig: Hut tragen (bzw. lange Haare besitzen), Sonnenbrille, Sonnenschutz.

Sydney - Dee Why Einfach umwerfend hier!

Sydney - Dee Why Noch Fragen zur Qualität des Strandes? Das war kurz bevor ich einen Badeversuch gemacht habe und dabei (ich schwör's) dem ersten nicht "eingezäunten" Hai meines Lebens begegnet bin. Er war vielleicht 60 oder 70 Zentimeter lang und hat wahrscheinlich mehr Angst gehabt, als ich. Ich war recht erstaunt, wie schnell man nötigenfalls das Wasser verlassen kann.

Sydney - Surfer Die wenigen Surfer, die sich über Dee Why Beach verteilen, läßt die Gefahr, einem ernstzunehmenden Hai zu begegnen, offenbar kalt.

Sydney - Long Reef Ende des Strandes - Anfang des Heads, hier Long Reef. Es wird komplett von einem der ca. 130 Golfplätze Sydneys eingenommen. Golf ist hier mindestens so verbreitet, wie bei uns Tennis. Von der Klippe starten oft Gleitschirmflieger und segeln ewig mit dem Seewind an der Steilküste entlang

Sydney - Golftaschen Diese drei Golfausrüstungen gehören drei älteren Damen, die sich einem Fotografierversuch hartnäckig entzogen haben.

Sydney - Long Reef Beach Blick zurück auf das andere Ende des Strandes.

Sydney - Long Reef Blick nach unten auf eine Schulklasse in Uniform. Die Schuluniformen sollen hauptsächlich so etwas wie ein Gruppengefühl herstellen, und - vielleicht noch wichtiger - den Wettlauf von Kindern und Eltern nach "Designerklamotten" und "200-Dollar-Sneekers" verhindern. Es gibt hier in der Tat sehr viel weniger Klassenunterschiede, als bei uns.

Sydney - Holden Solche alten Schlitten werden häufig von Surfern gefahren, soweit sie nicht einen alten VW-Bus steuern.

Sydney - Weihnachtsmann Auf dem Rückweg haben wir diesen "ausgestopften" Herrn entdeckt. Es weihnachtet auch hier - aber anders.

Seitenanfang