Sehenswert Natur Umgebung Strände Restaurants Kultur Shopping Transport Geschichte

Reisebericht 2000 : Reisebericht 2001/2002 - Übersicht : ç : è


11. Dezember 2001 - Fahrt mit dem Bondi Explorer

Bondi Explorer Bus
Zum Erforschen von Stadt und Umgebung gibt es einen roten (Innenstadtbereich), einen blauen (Bondi Beach und andere Bays und Beaches) und einen kleinen gelben (parramatta) Explorer-Bus, für die man ein besonderes Ticket benötigt. Diese Busse fahren in kurzen Abständen eine Ringstrecke mit gut 20 an sehenswerten Stellen liegenden Ein- und Aussteigepunkten ab. Man steigt aus und guckt, so lange man will. Dann springt man in den nächsten Bus usw. usw.
Sydney Polizeimuseum
Bondi Explorer, Stop 1
Sydney Cove/Circular Quay. Das uns nun beim zweiten bzw. dritten Urlaub hier bereits gut bekannte Herz Sydneys, für uns Startpunkt der Tour.
Das Kriminal- und Polizeimuseum, ein "alter" Sandsteinbau, ist einer der Orte, die wir noch nicht von innen gesehen haben. Die Figuren am Haus und auf dem Dach sind vielversprechend.
Kings Cross El Alamein Fountain
Stop 3 – Kings Cross.
Das Rotlichtviertel von Sydney. Prostitution, Rauschgifthandel und andere gefährliche Dinge blühten erst durch den Aufenthalt amerikanischer Soldaten nach Korea- und Vietnamkrieg richtig auf. Einen besonders gefährlichen Eindruck macht es aber nicht. Hier der El Alamein Brunnen, von dem es weltweit 13 Kopien geben soll.
Rushcutters Bay Olympiahafen
Stop 5 – Rushcutters Bay
Yachthafen und Segelzentrum während der Olympischen Spiele 2000.
Hier schlägt einem Menschen aus Kiel (zwei Mal Olympia-Austragungsort) natürlich das Herz höher. Die großen High-Tech-Boote des Volvo Ocean Race (sozusagen die Segel-Formel-Eins), das rund um die Welt führt und in Kiel enden wird (im Juni 2002), sind auch gerade in Sydney, liegen aber nicht hier, sondern in Darling Harbour.
Yachthafen
Einige Motorbötchen liegen hier auch.
Rose Bay Convent Walk
Stop 8 – Rose Bay Convent
Das Bild wurde einige Meter neben Rose Bay Convent an einen Wanderweg aufgenommen (falls jemand Zweifel hatte ...). Ein ausgewaschener Sandsteinblock, der bestimmt jede Menge lebensgefährliche Spinnen, Schlangen, Echsen, wenn nicht sogar Krokodile oder Haie enthält.
Bootsausflug
Vorweihnachtlicher Nachmittagsausflug. Bestimmt good fun, aber wo ist der Grill?
Sydney Villa
Wer durch die riesige Anzahl östlicher, am Pazifik gelegener Stadtteile fährt, fragt sich bald, wieso sich offenbar jeder Sydneysider ein großartiges Haus leisten kann. Des Rätsels Lösung liegt in den westlichen Stadtteilen (Bevölkerungsschwerpunkt von Sydney ist ungefähr parramatta), in denen das Bild zwar auch von Einfamilienhäusern geprägt wird, die aber eine Nummer kleiner und bescheidener sind.
Sydney Strand
Sydney Vaucluse House
Stop 9 – Vaucluse House bietet einen Eindruck vom Leben der Elite in den Kolonialtagen.
Centennial Park Gelbhaubenkakadu
Stop 15 – Royal Randwick Racecourse/Eingang zum Centennial Park
Der Centennial Park ist ca. 600 Hektar groß und zum Wandern sicher nicht so geeignet, wie die vielen Naturparks und Walks. Er dient eher dem Sport außerhalb der Vereine und dem Freizeitvergnügen. Die Sulfur-Crested-Cockatoos fressen aus der Hand.
Sydney Park

Seitenanfang