Sehenswert Natur Umgebung Strände Restaurants Kultur Shopping Transport Geschichte

Reisebericht 2000 : Reisebericht 2001/2002 - Übersicht : ç : è


19. Dezember 2001 - Parramatta


Good morning Mates,

heute nehmen wir Euch auf eine Reise nach Parramatta mit. Wir benutzen den Rivercat, eine vom Circular Quay abfahrende, sehr schnelle Fähre mit wenig Tiefgang. Nach ca. einer Stunde ist der Fluss Parramatta so eng geworden, dass er nicht mehr weiter befahrbar ist. Wir sind da.
Die längst in den Großraum Sydney eingewachsene Stadt Parramatta ist eine der ältesten Ansiedlungen Australiens. Zeitweise war sie sogar größer als Sydney. Der Name Parramatta bedeutet in der Aboriginalsprache etwa "Platz, an dem die Aale sich niederlegen".
Die Stadt verdankt ihre Gründung der Tatsache, dass das zuvor von den nach Australien Zwangsdeportierten gegründete Sydney sich als nur bedingt geeignet zum Aufbau einer Landwirtschaft erwies.

 


Hambledon Cottage, erbaut im Jahr 1824.

Elizabeth Farm (1793) ist das älteste noch vorhandene europäische Gebäude des Kontinents Australien. Es war das Wohnhaus von John und Elizabeth McArthur, der ersten Schafzüchter des Landes.

Das Farmhaus ist weitgehend erhalten oder behutsam renoviert und auch die Inneneinrichtung bis hin zu Möbeln und Schreibutensilien ist entweder im Original vorhanden oder rekonstruiert. Das Haus verströmt eine wunderbare, fast schon "mediterrane" Atmosphäre.

Wir waren an dem Tag übrigens die ersten Besucher und erhielten einen eigenen Volunteer-Guide, eine sehr britische, ältere Dame, die sich als sehr humorvoll und nett erwies. Sie forderte uns immer wieder auf, die Möbel auszuprobieren und das Haus für uns zu entdecken.

Lady of Lebanon, eine libanesisch-katholische Kirche in Parramatta.

Die Modernisierungsbestrebungen machen - zumindest außerhalb Deutschlands - auch vor der katholischen Kirche nicht halt. Kurz ein "Münzlein" eingeworfen und schon kannst Du die Deiner Meinung nach dem Geldbetrag entsprechende Anzahl "Kerzen" auf die Deiner Ansicht nach adäquate Helligkeit einstellen. Ehrlichkeit wird natürlich unter gläubigen Christen vorausgesetzt.

Dies erscheint mir eine passende Gelegenheit, das tonnenschwere Kleingeld aus der Hosentasche zu bekommen. Der Wert australischer Münzen ist leider ziemlich genau umgekehrt proportional zu ihrem Gewicht (kleine Münze - hoher Wert; tonnenschwere, große Münze - wertlos). Diese Hosentaschenbeschwerer heißen hier auch "Shrapnel"= Bleischrot.

Das ist schon fast der Gutfall, was australische Briefkästen angeht (leider passen keine Zeitschriften hinein). Oft trifft man auch auf beliebige ausrangierte Behälter oder mit einer Hausnummer versehene Lücken im Mauerwerk.

Experiment Farm Cottage aus dem Jahr 1834 steht, wie der Name schon sagt, auf Land, dessen Tauglichkeit zur Nahrungsmittelerzeugung getestet werden sollte. Die Tests verliefen positiv und es begann ein reger Warenaustausch mit dem 30 Km entfernten Sydney. Die damals erhebliche Bedeutung Parramttas verblasste aber im Laufe der Zeit, nicht zuletzt durch die Bedeutung Sydneys als Seehafen.

U. a. verbietet dieses Schild das Schwimmen!
Der "Fluss" ist der bräunliche Streifen zwischen dem grünen und dem hellen Betonstreifen. Er war ca. 3 Zentimeter tief.

Parramatta Town Hall, das Rathaus.

St. John's Cathedral (1855) mit Türmen, die irgendwie so garnicht zum Rest der Kirche passen (oder umgekehrt). Im Friedhof der älteste bekannte Grabstein Australiens; er gehört Henry Edward Dodd, einem Mitglied der First Fleet; gestorben 1791.

Die von Parramatta aus auf's Land fahrenden Busse sehen alle etwas betagter aus, als die weiß-blauen Busse Sydneys.

Ein Bräunungsstudio. Das ist eigentlich wie Kühlschränke in der Arktis. Aber Gabi meint, das sei zum nahtlosen Bräunen OK.

Riverside Walk, ein Walk entlang des Parramatta-Flusses, erzählt im Malstil der Aboriginals die wenig rühmliche und für die Ureinwohner meist tödliche Geschichte der Ankunft der weißen Siedler.

Seitenanfang